Tollé
Archi
tekten
11.01.2018

Förderantrag erfolgreich umgesetzt !

Neubau Durchfahrwaschhalle + Neukonzeption Hofentwässerung

Im Juli 2017 hat unser Büro den Bauherrn unterstützt, einen Antrag auf Bewilligung einer Landeszuwendung (ÖPNV-Förderung des Landes Niedersachsen) zu stellen. Diesem Antrag auf Fördermittel wurde nun entsprochen.

 

Zur Maßnahme:

Die Verden-Walsroder Eisenbahn GmbH (VWE) beabsichtigt, eine neue Waschhalle für Busse zu errichten.

In der alten Anlage können keine langen oder zu hohen Fahrzeuge gewaschen werden, die Tankanlage steht im Freien ohne Überdachung und die Innenreinigung der Busse muss in der Abstellhalle erfolgen. In dem neuen Gebäude sollen diese Arbeitsschritte künftig kompakt ablaufen können.

 

In der neuen Waschhalle ist eine 3-Bürsten-Nutzfahrzeug-Waschanlage mit einer Waschhöhe von 4,25 m und einer Waschbreite von 2,90 m geplant.

In separaten Räumen sind die oberirdische Technik für das Waschwasserrecycling, Frischwasserzufuhr, Kompressor für Druckluft und Lagerflächen angeordnet. Weiterhin wird eine Zapfsäule mit digitaler Erfassung für die Betankung der Busse im Hallenbereich installiert.

Im Zuge dieser Baumaßnahme soll auch die vorhandene Hoffläche erneuert werden, um die Entwässerung auf den neuesten Stand zu bringen.
Die neue Fläche soll in Asphaltbauweise als Tragdeckschicht und in Verbundpflasterbauweise befestigt werden. Für das auf dieser Fläche anfallende Oberflächenwasser soll eine Sickermulde mit Vorbehandlung errichtet werden; die Versickerung soll auf dem Grundstück erfolgen.
Das anfallende Schmutzwasser der neuen Waschhalle wird in einer Kreislaufwasserbehandlungsanlage aufbereitet. Das Schmutzwasser im Technik-/Kompressorraum wird mittels Ablaufstellen über Anschlussleitungen als Freispiegelentwässerung gesammelt und über Sammel- und Grundleitungen in den öffentlichen Schmutzwasserkanal eingeleitet.